2016 erschien der letzte Artikel von Joseph Paul, der dieses tolle Portal über elektro Skateboards aufgebaut hat. Die entscheidende Neuigkeit zu diesem Zeitpunkt war, dass Kalifornien als erster amerikanische Bundesstaat am 1. Januar 2016 die Fortbewegung auf Straßen mittels elektro Skateboards legalisiert hat. Noch im selben Jahr erschienen die elektro Skateboard Anbieter Stary, Inboard und Mellow auf dem Markt. Als ich vor einigen Wochen Joseph Paul ansprach, ob ich sein Portal weiterführen dürfte, schien die Lage in Deutschland noch sehr schlecht für elektro Skateboard Fahrer…

Aktuelle rechtliche Situation

Bislang sind alle Fortbewegungsmittel die schneller als 6km/h fahren auf deutschen Straßen nicht zugelassen, da man für sie einen Führerschein, Fahrzeugausweis und Versicherung benötigt. Auf Fahrradwegen und Fußgängerwegen darf man elektrische Skateboards ebenfalls nicht fahren, da dort die maximal zugelassene Geschwindigkeitsgrenze bei 6km/h liegt. (Also könnt ihr euch maximal in einen Polizeiwagen für Kinder von Toys’R’Us setzen.)

Das kann sich dieses Jahr noch ändern..

denn im Juli 2017 hat die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen eine “Kleine Anfrage” an die Bundesregierung gestellt und nun folgte am 09. Juli 2018 die Pressemitteilung der Bundesregierung zu der Verordnung zu Elektrokleinstfahrzeugen, die noch für dieses Jahr geplant ist. In der Vorlage heißt es: “Elektrokleinstfahrzeuge sollen zukünftig verkehrsrechtlich wie Fahrräder mit der Maßgabe besonderer Vorschriften behandelt werden“. Allerdings soll es eine bauartbedingte Geschwindigkeitsbegrenzung von 20km/h geben, wo für viele existierende elektro Skateboards durchfallen würden, da sie 35km/h oder mehr fahren können.

Motivation & Hindernisse für die Regierung

Die Regierung begrüßt die Möglichkeit durch elektrisch betriebene Kleinstfahrzeuge den Straßenverkehr zu entlasten, die Lärmbelästigung sowie den CO2 Ausstoß zu reduzieren. Dagegen spricht jedoch noch immer die ungelöste Frage der Handhabung und Sicherheit im Straßenverkehr für die Nutzer von elektrischen Skateboards, da es leicht zu schweren Unfällen kommen kann.

Fazit

Ich halte die elektro Skateboards sowie alle weiteren elektrischen Fortbewegungsmittel für extrem wichtig für uns als Gesellschaft und die Umwelt. Das Thema Sicherheit wird man nie komplett in den Griff bekommen und dafür sind meiner Meinung die Nutzer selbst verantwortlich sorgsam mit den Geräten und deren Nutzung umzugehen. Da bereits Segways 2009 für den öffentlichen Straßenraum freigelassen wurden, sollte meiner Meinung nach die Zulassung von elektro Skateboards, Hoverboards und elektro Rollern nichts im Wege stehen.

Als Quereinsteiger in das Thema freue ich mich nun riesig, dass die längst überfällige Legalisierung von elektro Skateboards, e-Tretroller und Hoverboards in Deutschland einen großen Schritt weitergekommen ist. Das motiviert nochmal doppelt diese Webseite auszubauen und möchte an dieser Stelle großen Dank an Joseph aussprechen für seine Vorarbeit und Übergabe seines Baby’s! Ich hoffe es entwickelt sich in deinem Sinne weiter.

Kleine Bitte

Wenn ihr auch wollt, dass sich das Thema stärker verbreitet, dann teilt doch bitte elektro-skateboard.de in euren Netzwerken und gebt mir eine gute Bewertung bei den Sternen (unten links).

2018 – nun wirklich das Jahr der elektro Skateboards?
5 (100%) 31 votes